Infrastrukturen

Hier finden Sie Nützliche Informationen bei einer Reise nach Madagaskar.

Hotels und Restaurants

Die Auswahl der Unterkünfte richtet sich nach Ihrem Geschmack, der mit dem Preis zusammenhängt. In Madagaskar sind die Hotels anhand von Sternen und Ravinala einer Kategorie zugeordnet. Die 3 oder 5 Sternen Hotels müssen nicht ähnlich wie in Europa sein (Der Komfort, die Einrichtungen usw. der 3 oder 5 Sternen-Hotels müssen vergleichsweise nicht wie in Europa sein). Es handelt sich da um die landeseigene Kategorie. Ravinala ist eine endemische Baumart, die als der Baum der Reisenden genannt wird. Generell ist ein Zimmer in einem 3 Sternen-Hotel mit eigener Toilette, mit warmem Wasser, bequemem Bad, TV mit Sattelitenprogramm, teilweise mit Internetverbindung und Telefonanschluss ausgestattet. Zur Ravinala-Kategorie gehört ein sehr einfaches Hotel. In manchen Orten ist daher Zelten zu empfehlen.

In Madagaskar muss man wirklich auf Bezeichnungen aufpassen. Der Unterschied zwischen Hotel und Hotely soll man sich gut anmerken : Hotel bietet eine Übernachtungsmöglichkeit an. Mit Hotely wird in Madagaskar mit einer Art von Garküchen assoziiert, die fast überall anzutreffen sind. Das ist also ein einheimisches Lokal, wo man typische madagassische Küche kosten kann. Es unterscheidet sich mit einem normalen Restaurant durch die Art und Weise, wie das Essen gekocht und serviert wird.

Schon früh am Morgen wird das Tagesmenü zubereitet. Auf die Kunden wird nur noch gewartet. Im Allgemeinen wird Reis mit Beilagen angeboten. Denn Einheimische oder Busreisende gehen meistens dorthin essen. Das Servieren geht sehr schnell und man braucht nicht lange, auf das Essen zu warten. Als Getränk bekommt man Reiswasser gratis beim oder nach dem Essen serviert. Reiswasser : Der Reis wird in einem Aluminiumtopf, generell mit Holzkohlen, gekocht .Wenn der Reis gekocht wird, bleibt immer ein Rest im Topf, der ein bisschen angebrannt wird. Darin wird nachher Wasser gegossen. Das nimmt man vom Herd kurz vor dem Kochen weg. Wenn das Übrigbleibsel im Topf gut angebrannt ist, bekommt das Reiswasser einen colafarbenen Teint. Tagesmenu : Bild mit Übersetzung vom Menü.

Autofahren

In Madagaskar gibt es keine Autobahnen. Die Hauptstraßen sind trotzdem asphaltiert. Man soll mit schlechten Pisten besonders in der Regenzeit rechnen. Autofahrt von einem Ort zu einem anderen könnte in dem Fall den ganzen Tag dauern. Das sollte programmgemäß 300 Km sein, die man innerhalb von 3 Stunden in Europa schafft, während es in Madagaskar durchschnittlich mit Fotostopps und Mittagspause 10 Stunden dauern sollte. Teilweise sind die Straßen kurvenreich. Das macht die Fahrt manchmal gerade nicht besonders angenehm.

Bahnlinien

Madagaskar besitzt noch alte Bahnlinien . Die wurden schon Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Es verbindet z. B. die Hauptstadt Antananrivo mit der Ostküste Toamasina . Die Strecke Fianarantsoa im Süden nach Manakara an der Südostküste darf man nicht verpassen. Das ist eine sehr wunderschöne Bahnfahrt durch den Dschungel. An jedem Bahnhof wird wegen Ab- und Aufladen von Waren angehalten. Während des Aufenthaltes am Bahnhof haben die Reisenden die Gelegenheit, die Einheimisch näher kennen zu lernen und Ihre angebotenen Imbisschen zu konsumieren. Achten Sie drauf, dass Sie für die Fahrt genug Wasser, Cakes und warme Kleidungen dabei haben. Die 170 Km Strecke könnte bis 12 Stunden lange dauern, sogar sollte man im schlimmsten Fall (z. B. wegen Entgleisung) mit einer Übernachtung im Zug mitten im Dschungel rechnen.

Fluggesellschaft

die madagassische Fluggesellschaft trägt den Namen Air Madagascar. Auf dem Wahrzeichen steht der „Ravinala“ oder der Baum der Reisenden. Die Inlandsflüge sind nur von ihr gesichert. Für internationale Verbindungen stehen Ihnen Air Madagascar, Air France, Corsair Fly , Air Mauritius und Kenya Airways zur Wahl. Eine Direktflugverbindung von Europa aus gibt es von Paris nach Antananarivo und umgekehrt.

Sonstiges

Achtung
Madagaskar ist kein Luxusreiseland. Ihr Verständnis und Ihre Flexibilität würden deswegen den Aufenthalt leichter machen. Wir bemühen uns schon für die Durchführung Ihrer Reise und um Ihres Wohlfühlens willen.

Einreise
Das Visum kann man in den madagassischen Botschaften in Europa beantragt und bei Ihrer Ankunft am Flughafen in Antananarivo gegen eine Gebühr ausgestellt werden.

Sicherheit
Wie in allen anderen Ländern auf der ganzen Welt ist es empfehlenswert mit seinen eignen wertvollen Sachen mit Vorsicht umzugehen.

Währung
Die Lokalwährung ist „Ariary“. Früher war es Franc Malagasy (FMG) = madagassische Franken. Trotzdem gibt es immer noch Leute, die noch nicht ans „Ariary“ gewöhnt sind und deswegen die Bezeichnung „Franc Malagasy“ beim Handel benutzen. Daher wäre es empfehlenswert, vor dem Zahlen danach zu fragen : in „Ariary“ oder „FMG“ ?) Madagaskar stand damals unter der französischen Kolonialmacht, deswegen werden die Preise, vor allem im Hotel, meistens mit Euro gerechnet. In manchen Geschäften besteht die Möglichkeit, mit Euro zu bezahlen. Mit Visakarte geht es auch. Aber mit Mastercard gibt es oft Schwierigkeiten. Die Transaktion könnte einige Stunden, sogar einige Tage beanspruchen.

Elektrizität
Die Netzspannung ist 220 V. Generell werden größere Städte und Dörfer mit Strom versorgt. Sonst werden Kerzen oder Öllampe von den Einheimischen verwendet. Für TV und Radio werden Batterien benutzt. Aus diesem Grund versorgen sich viele Hotels Strom mit Generator. Für das Aufladen von Batterien und Handys soll deswegen gut gemanagt werden (beim Aufladen von Batterien / Akkus und Handys muss man mit dem Strom sparsam umgehen). Solarlichtgewinnung ist in manchen Orten in Madagaskar schon in Betrieb, aber die meisten Haushalte können sie sich noch nicht leisten ?) In allen Hotels gibt es Strom, der vom Generator oder Solarlicht erzeugt wird, sodass sein Verbrauch zeitlich begrenzt ist. Demzufolge empfiehlt sich das Mitnehmen von Taschenlampe, die dann besonders in der Nacht von großem Nutzen sein darf.

Zeitunterschied
Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Madagaskar beträgt in der Winterzeit 2 Stunden und in der Sommerzeit 1 Stunde.

Malaria
Bezüglich der Malariaprofilaxen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Mückenspray ist immerhin zu empfehlen. Moskitonetz gibt es fast in allen Hotels außer auf dem Hochland.

Empfang

Joomla SEF URLs by Artio